Rogaia Blog

Sommer-Impressionen aus Umbrien


Im Moment genießen unsere Gäste das sommerliche Landleben in Umbrien:

Zikadenkonzert und Lavendelduft
der Blick über Olivenhaine, wenn der leichte Wind die Hitze des Sommers wegträgt
lange Abende unter dem sternenübersäten Himmel

Und in unserem Garten gibt es Neues zu entdecken

Weiterlesen …

Der Sommer beginnt in La Rogaia

Pünktlich zum Sommeranfang hat La Rogaia wieder seine Pforten für Gäste geöffnet!

Unsere Gäste erwarten alle Sommerfreuden bei einem Urlaub in der Villa La Rogaia: ein großer Garten mit Sonnen- und Schattenplätzen, ein erfrischender Pool, viel Platz und frische Luft sowie Wandermöglichkeiten in der freien Natur, rund ums Haus oder in der näheren Umgebung.

Weiterlesen …

Panna Cotta mit Rosenblütensirup

Rezepte von La Rogaia: Panna Cotta mit Blütensirup

Der Rosengarten von La Rogaia öffnet sich wieder!

Ab Mitte Juni können wir wieder Gäste empfangen und zur Feier des Endes des "Decameron" hat Amira eine Panna Cotta mit Sirup aus Rosen- und Fliederblüten aus unserem Garten zubereitet.

Auf ein Wiedersehen in der Villa La Rogaia!

Weiterlesen …

Rogaia im Dornröschenschlaf

  4

Als wir vor mehr als zwanzig Jahren nach La Rogaia kamen, war ein Teil des Gartens von Brombeergestrüpp überwuchert. Und in der Tat, im umbrischen Dialekt bedeutet „le roghe“: Dornengestrüpp…

Wir haben uns dann an die Anlage eines Gartens gemacht und für uns stand der Name „ROGAIA“ als Abkürzung für „ROsenGArten Im Aufbau“

Die Rosen sind gewachsen und jedes Jahr blühen sie schöner – so auch dieses Jahr. Und unsere beiden Töchter wähnen sich dieser Tage manchmal in einem entlegenen verwunschenen Schloss.

Weiterlesen …

Rezepte aus dem "Decameron": "Stuck in paradise" und ein Orangen-Fenchel-Carpaccio

Unser Garten ist jetzt besonders schön.

Aurora - die "Morgenröte" - und Amira - die "Prinzessin" -  genießen ihn in vollen Zügen.
Er ist – wie der Garten der Villa aus dem Decameron – ein kleines Paradies.

Aber manchmal fühlen sie sich schon ein bisschen „Stuck in Paradise“.
Aurora erzählt Euch davon.

Und Amira stellt Euch ein neues Rezept vor:
Ein Carpaccio mit Orangen und Fenchel - bunt und frisch wie der Frühling!

Weiterlesen …

"La Zappa" oder: Schon wieder Tango im "Decameron"

  5

Die ersten Osterferien in La Rogaia ohne Tangogäste und ohne Milongas mit unseren Peruginer Freunden seit 20 Jahren!

Da blutet einem leidenschaftlichen Tangotänzer wie Wolfgang natürlich das Herz.

Aber dann hat er doch noch eine Möglichkeit zum "Tanzen" gefunden:

Weiterlesen …

Rezepte aus dem "Decameron": Pasta mit Lauch und Walnüssen

  2

Ostern steht vor der Tür, aber diesmal ohne das traditionelle Festessen mit Familie, Freunden und Gästen unseres Agriturismo.
Aber dafür gibt es ein leckeres und ganz einfaches Pasta-Rezept aus Amira`s vegetarischer Küche, natürlich inspiriert von Mamma Ornella's Kochkünsten.
Das sind die kleinen Freuden, die uns auch die nächsten Wochen der Ausgangssperre - in Italien bis 3. Mai - aushalten lassen!

Weiterlesen …

Musikalische Grüße aus dem "Decameron"

Wolfgang „sitzt in Quarantäne“
Er nutzt die Zeit, um Olivenbäume zu schneiden, Holz zu machen, den Gemüsegarten vorzubereiten, an neuen Skulpturen zu arbeiten.

Und abends denkt er über die Corona-Zeiten nach, über Leben und Tod, wie Menschen damit umgehen, was er für uns bedeutet und wie man ihm ein Schnippchen schlagen könnte.

Da fiel ihm ein Lied des italienischen Liedermachers Angelo Branduardi ein

Weiterlesen …

Glückliche Heimkehr ins "Decameron"

Nach einer mehrwöchigen Abwesenheit ist Wolfgang, der Herr des Hauses, zu uns nach La Rogaia zurückgekehrt. Er war in Deutschland "steckengeblieben" und konnte jetzt endlich heimkommen.

Zwar darf er noch keinen Kontakt zu den Damen des Hauses haben und lebt für 14 Tage isoliert in einer Ferienwohnung, aber die Freude ist trotzdem übergroß. Wir können uns zuwinken und von Terrasse zu Terrasse miteinander reden.

Gleich nach seiner Ankunft hat er als Zeichen der Hoffnung einen Olivenbaum gepflanzt!

Weiterlesen …

Rezepte aus dem "Decameron": Radicchio-Risotto, ein Essen für Leib und Seele

  3

Wir sind jetzt seit fast drei Wochen in Quarantäne und fühlen uns so privilegiert, gesund zu sein und an einem abgelegenen Ort auf dem Land zu leben.
Aber die anhaltenden Tragödien mit Verlusten in so vielen Familien in Italien und auf der ganzen Welt machen es uns oft schwer, den Mut nicht zu verlieren.

Deshalb ist das gemeinsame Kochen und Essen ein wichtiger Bestandteil unseres Alltags im "Decameron".

Wir versuchen, uns diesen "momento conviviale", den Moment des Zusammenlebens, zu erhalten, der in Italien so wunderbar wichtig ist. Er hilft uns und hoffentlich auch vielen anderen Familien in diesen schwierigen Zeiten.

Unsere Chefköchin ist Amira, die sich auch um den Gemüsegarten kümmert. Sie stellt heute ein traditionelles Risotto-Rezept vor - mit Radicchio.

Weiterlesen …