Unsere schönsten Tangomomente in La Rogaia

Milonga in Spello 2017. Foto: F. Witzenrath

 

Bei Diskussionen in den sozialen Netzwerken oder im momentan selten gewordenen persönlichen Gespräch mit anderen Tangotänzern und Tangoveranstaltern wird  immer wieder die Frage gestellt, ob wir wohl jemals wieder so Tango tanzen können, wie wir es bisher gewohnt waren, ob größere Tangoveranstaltungen jemals wieder möglich sein werden.

In dieser Frage schwingt immer Unsicherheit, manchmal Angst mit. Das ist nur zu verständlich, werden doch bei vielen die Grundlagen des bisherigen Lebens teilweise existentiell erschüttert.

Wir sind jedoch der festen Überzeugung, dass in nicht allzu ferner Zukunft die Zeit kommen wird, in der wir wieder - unbeschwert von Corona - Tango tanzen können, und zwar nicht nur im heimischen Wohnzimmer oder in kleinen handverlesenen Grüppchen.

Ja, wir werden noch ein wenig Geduld haben müssen und uns an die Notwendigkeiten der Pandemiebekämpfung anpassen müssen. Aber auch das wird vorübergehen.

Der Tango hat in seinem über hundertjährigen Leben schon etliche Rückschläge hinnehmen müssen, Verbote und Einschränkungen wegen angeblicher Unsittlichkeit, die spanische Grippe, Militärdiktaturen, die Tangotanzen in der Öffentlichkeit unmöglich machten, weniger dramatisch aber wirtschaftlich möglicherweise noch schlimmer, die Konkurrenz durch Rock n´ Roll und Popmusik.

All das hat der Tango überlebt und ist daraus langfristig immer stärker hervor gegangen. Da sollte es doch sehr verwundern, wenn er das neue Coronavirus nicht überstehen würde. Dazu gibt es einfach zu viele Menschen, die ihn, in welcher seiner vielen Varianten auch immer, lieben und gerne mit anderen dazu tanzen.

Milonga in La Rogaia 2009
Milonga in La Rogaia 2009

Seit nunmehr 21 Jahren veranstalten wir unsere Tangourlaube in La Rogaia.

Dabei haben wir so viele nette Menschen kennen gelernt und - mit und rund um den Tango - viele unvergesslich schöne Dinge erlebt.

Damit es nicht nur Sorgen und schlechte Nachrichten zum Thema Tango gibt, wollen wir in der nächsten Zeit einiges davon mit euch teilen.

Zunächst hatten wir überlegt, eine Liste mit den „10 schönsten Tangomomenten von La Rogaia“ zu machen.

Allerdings haben wir dann sehr schnell bemerkt, dass 10 Tangomomente bei Weitem nicht ausreichen, und so erzählen wir einfach mal drauflos und schauen, wo das hinführt.

Freuen würden wir uns auch, wenn diejenigen, die schon einmal in La Rogaia zum Tangotanzen waren, von ihren schönsten Tangomomenten bei uns erzählen würden. Dazu könnt Ihr uns ein E-Mail schicken oder gerne auch einen Kommentar in unserem Blog schreiben.

Wir sind schon darauf gespannt!

 

Anfangen wollen wir mit…

„Zum Weinen schön…“

Celine & Damian 2007
Celine & Damian 2007

Wir haben ja bei unseren Tangokursen in La Rogaia ganz oft Shows der Lehrerpaare. Immer wieder erleben wir dabei wunderbare, unvergessliche Momente.

Ein Tangokurs, der mir immer unvergänglich im Gedächtnis bleiben wird, ist  die Tango Master Class mit Céline Ruiz und Damián Rosenthal im Jahr 2007. Ein toller, wirklich anspruchsvoller Workshop.

Wie immer gab es auch ein Abschiedsfest für die Teilnehmer und die Lehrer. Soweit alles wie immer…

Aber dann, schon zu vorgerückter Stunde, stellten sich plötzlich Céline und Damián auf die Tanzfläche, baten verschmitzt lächelnd um Aufmerksamkeit und begannen zu tanzen, nachdem sich alle gesetzt hatten.

Man muss dazu wissen, dass die beiden bereits am vorausgegangenen Sonntag bei unserem großen Galaabend in Perugia eine spektakuläre Show hingelegt hatten.

Was wir aber im intimen Rahmen unseres kleinen Tanzsalons sehen durften, machte uns alle erst mal sprachlos.

Eine verzaubernde Mischung aus traditionellem Tango und modernem Tanztheater, die man mit Worten nur schwer, eigentlich überhaupt nicht, beschreiben kann.

Es dauerte eine ganze Weile, bis irgendjemand etwas sagen konnte. Aber dann brachte es schließlich eine unserer Kursteilnehmerinnen auf den Punkt.

„Zum Weinen schön…“

Ja, genauso war es. Etwas ganz Besonderes.

Und was dem Ganzen die Krone aufsetzte war, dass unsere kleine Gruppe zu den ersten gehörte, die Teile des ersten eigenen Tangotheaterstücks von Céline und Damián sehen durfte, gewissermaßen als inoffizielle Vorpremiere.

Was mich bei solchen Vorstellungen immer besonders berührt, ist die Intimität, der kleine Rahmen in dem wir solche spektakulären Dinge erleben dürfen.

Der Moment, in dem die Stars des Tango gewissermaßen in unserem Wohnzimmer nur für uns tanzen - wahrhaft jedes Mal ein magischer Moment.

Leider wurde dieser Moment nicht gefilmt. Aber einen Eindruck gibt vielleicht dieses Video:

https://www.youtube.com/watch?v=rdu8ufWQppY

Tangokurse in La Rogaia wieder ab Mai 2021!

Wer schon an an den Urlaub 2021 denken mag und kann, der findet vielleicht in unserem Tango-Kursprogramm einen passenden Termin.

HIER findet Ihr unser komplettes Programm 2021: www.tango-urlaub.de

 

Zurück

Einen Kommentar schreiben