Rezepte aus dem "Decameron": Pasta mit Lauch und Walnüssen

Rezept "Pasta al sugo di porro con noci"

 

Zutaten für 4 Personen:

300 bis 400 g Linguine, 3 Stangen Lauch, Olivenöl, 500 g Tomaten in Stücken aus der Dose, eine Tasse Walnüsse geschält, (eventuell geriebener Parmesan)

• Die Walnüsse hacken und in einer Pfanne anrösten, beiseite stellen

• Den Lauch in Ringe schneiden, mit warmem Wasser abspülen, abtropfen lassen

• Den Lauch In Olivenöl in einer Pfanne dünsten

• Nach ca. 5 min die Tomaten aus der Dose dazugeben, mit Salz, Zucker und Pfeffer abschmecken. Nur solange köcheln lassen, bis der Lauch noch bissfest ist.

• In der Zwischenzeit die Nudeln kochen.

• Die Nudeln auf Tellern anrichten und die Soße zugeben, mit Walnüssen bestreuen und sofort servieren

• Wenn gewünscht, mit geriebenem Parmesan bestreuen

Buon Appetito!

wünscht Euch Eure Amira

Pasta mit Lauch und Walnüssen

Apropos Lauch

Selbst so ein schlichtes Gemüse wie der Lauch hat Eingang gefunden in die Weltliteratur!

Und zwar in einem Bonmot in Boccaccio's "Decameron", in der Einleitung zu den Geschichten des vierten Tages:

"Diejenigen aber, die sich über mein Alter aufhalten, dürften nicht wissen, daß der Stengel des Lauches grün bleibt, wenn der Kopf auch weiß ist ...

Wahrlich, nur wer die Freuden und die Kraft der Gefühle nicht kennt, welche die Natur in uns gelegt, und deshalb euch weder liebt noch von euch geliebt zu werden wünscht, tadelt mich auf diese Weise, und der Tadel eines solchen kümmert mich wenig!"

Den ganzen Text findet Ihr HIER

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von Wolfgang |

Das ist ein wiunderbares Beispiel für italienische Küche, nicht aufwendig aber superlecker.

Genau wie hier beschrieben. Die italienische Küche, was macht eigentlich den Unterschied?

 

Kommentar von Luise |

Hallo liebe Amira ,

vielen Dank für dieses schnelle und leckere Essen - ich liebe Lauch, welchen wir Porree nennen und hatte deshalb auch gleich welchen im Haus.
Da wir ja nur zu zweit zum Essen sind, konnte die Vegetarierin auch noch das übrige mir auf Arbeit nehmen und fand es ebenso lecker. Wenn ich auch keine Walnüsse hatte, so hat es mit gerösteten Paranüssen ebenso gut geschmeckt !
In Vorfreude auf das nächste Rezept,
Liebe Grüße von
Luise.

Antwort von Annette Greifenhagen

Liebe Luise,

ich freue mich, dass unser Rezept gleich umgesetzt und offensichtlich gut angekommen ist. Super die Idee mit den Paranüssen, die Variante werden wir auch mal ausprobieren. Weiter Rezepte folgen bestimmt!

Herzliche Grüße von Amira