Rezepte aus dem "Decameron": Radicchio-Risotto, ein Essen für Leib und Seele

Essen hält bekanntlich Leib und Seele zusammen.

Ich, Amira, sorge für das leibliche Wohl in unserer kleinen "Drei-Frauen-Gesellschaft" im Decameron 2020 in La Rogaia. Mama Annette und Aurora "reden ja nur" (oder schreiben).
Gut, Aurora macht auch noch Online-Schule, schließlich steht das Abitur in diesem Jahr an, und Mama kümmert sich um ganz viel Anderes ...

Da verwöhne ich sie doch gerne ein bisschen.

Heute stelle ich Euch ein traditionelles Rezept für ein "Risotto al radicchio" vor. Das Rezept stammt natürlich von unserer legendären Köchin Mamma Ornella.

Risotto al Radicchio

Rezept "Risotto al radicchio"

Zutaten für 4 Personen:

2 Köpfe Radicchio di Treviso, 5 Espressotassen Risotto-Reis, 1 große Zwiebel grob gehackt, 2 Knoblauchzehen gehackt (optional), Butter, Olivenöl, 1 Glas Weißwein , Gemüsebrühe, geriebener Parmesan.

  • Den Radicchio in Streifen schneiden und in warmem Wasser und grobem Salz für mindestens 10 MInuten entbittern alssen. Abwaschen und gut abtropfen lassen.

  • In einem Topf Gemüsebrühe herstellen (mit Suppengemüse und Salz oder mit Brühwürfeln).

  • In einer großen Pfanne die Hälfte der Zwiebelwürfel (und ggf. den Knoblauch) in Olivenöl andünsten. Den Radicchio zugeben und abgedeckt bei kleiner Flamme garen.

  • In einem zweiten Topf die andere Hälfte der Zwiebelwürfel in Butter anschwitzen. Den Reis zugeben (pro Person eine Handvoll oder eine Espressotasse plus eine Tasse für die Pfanne). Unter ständigem Rühren den Reis anrösten. Wenn er anfängt zu knistern, ein Glas Weißwein zugießen, einkochen lassen, ohne viel umzurühren. Dann immer wieder schöpflöffelweise heiße Brühe zugeben, so dass der Reis leicht bedeckt ist.

  • Erst in den letzten Minuten den gedünsteten Radicchio zum Reis geben.

  • Der Reis müsste in insgesamt 18 Minuten al dente sein, d.h. die Reiskörner sollen noch Biss haben: Es sollte auch noch ausreichend Flüssigkeit vorhanden sein.

  • Vom Herd nehmen, ein Stück Butter zugeben. Abdecken und 5 Minuten durchziehen lassen. Dann servieren und mit Parmesan bestreuen.

  • Wenn das Risotto während des Servierens zu klebrig wird, nochmal etwas heiße Brühe zugeben, damit es schön cremig und dickflüssig bleibt.

Buon Appetito!

wünscht Euch Eure Amira

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von Luise |

Mmmh,das klingt ja lecker, liebe Amira ! Mal sehn ob mein Lieferservice Radicchio di Treviso (?) auftreiben kann - alles andere hätte ich im Haus. Das hast Du ja ganz professionell gemacht mit dem Video!
Ich melde mich wieder,wenn wir`s probiert bzw. gegessen haben !
Viele liebe Grüße und haltet die Ohren steif !!
Herzlichst Luise

Antwort von Annette Greifenhagen

Liebe Luise,
wenn es keinen Radicchio gibt, einfach ein anderes Gemüse nehmen, z.B. Zucchini oder Pilze. Das Prinzip ist immer dasselbe. Das Besondere beim Radicchio-Risotto ist nur die leichte Bitterkeit, die das Ganze interessant macht.
Liebe Grüße
Amira

Kommentar von Rosi |

Das Rezept probiere ich gleich morgen aus und schreibe Euch dann wie es geschmeckt hat. Freu mich schon drauf und denk dabei an Euch.

Antwort von Annette Greifenhagen

Liebe Rosmarie, danke und guten Appetit!
Liebe Grüße von Annette

Kommentar von Rosmarie Hirnet |

Hallo Ihr Lieben,
Das Risotto hat spitzenmässig geschmeckt. Habt Ihr noch mehr solcher Rezepte?
Ich denke noch oft an die wunderschöne Tangowoche bei Euch, an Mama Ornella , Amira und
Eure fantastische Küche.
Egal wann, wir werden wiederkommen.
Liebe Grüße

Antwort von Annette Greifenhagen

Hallo Rosmarie,
schön, dass das Risotto geschmeckt hat. Weitere Rezepte werden folgen!
Liebe Grüße von
Annette,Amnira, Aurora und jetzt auch Wolfgang