Über La Rogaia und unsere Ferienwohnungen

Malwochen in Umbrien

Malwochen mit Gabriele Musebrink in La Rogaia 2015
Malwochen mit Gabriele Musebrink in La Rogaia 2015

Für die schöne Zeit auf eurem Anwesen La Rogaia möchte ich mich noch einmal ganz herzlich bedanken.  Habe mich bei euch sehr wohl gefühlt.  Von der Betreuung, der Unterbringung, vom Malplatz bis hin zum wunderbaren Essen von Ornella + Helferinnen inkl. Aperitif war alles super!
Wenn alles klappt sehen wir uns im nächsten Jahr auf La Rogaia wieder.

Johannes Donner über einen Aufenthalt im Juli 2015 zur Malwoche mit Gabriele Musebrink

Ausstellung am Ende der Malwochen mit Gabriele Musebrink in La Rogaia 2015
Ausstellung am Ende der Malwochen mit Gabriele Musebrink in La Rogaia 2015

Ich habe mit Gabriele Musebrink schon viele Malreisen unternommen, aber das war wirklich die schönste. Ihr ward besonders liebenswürdige und großzügige Gastgeber und Ihr lebt an einem wundervollen Ort, der von Wolfgangs Kunst sehr geprägt ist. Annette führt das Ganze Und Ornella unterstützt es auf ihre ganz besondre Art.

Barbara Gerke über einen Aufenthalt im Juli 2015 zur Malwoche mit Gabriele Musebrink

Gastfreundschaft

Aus dem Abstand von fast zwei Wochen möchten wir uns noch einmal ganz herzlich für den so überaus schönen Aufenthalt bei Ihnen und Ihre Gastfreundschaft bedanken. Es stimmte einfach alles und ein besonderer Höhepunkt war die beeindruckende Ausstellung von Wolfgang Sandt in Perugia!
H.R. aus Geltow über einen Aufenthalt in "La Grapo" im Juni 2015

Hier geht es zu "La Grapo"

Kultur und Ausspannen in Italien

Skulpturen von Wolfgang Sandt in der großzügigen Gartenanlage von La Rogaia
Skulpturen von Wolfgang Sandt in der großzügigen Gartenanlage von La Rogaia


Die Villa La Rogaia ist ohne Zweifel "ein ländliches Feriendomizil mit viel Charme und familiärer Atmosphäre." Und darüber hinaus: rollstuhlgerecht. Die Betreuung durch die Besitzer ist freundlich und persönlich - aber nie aufdringlich. Empfehlungen zum Einkauf, zum guten Essen, die Mitbenutzung des Kräutergartens - kein Problem. Einmal wöchentlich konnte man sich während unseres Aufenthaltes an einem gemeinsamen Grillabend beteiligen. Eine Chance, Mit-Gäste und Eigentümer kennen zu lernen.
Ulrike Löhr und Uwe Schwarz (über Urlaub mit Rollstuhl in "Il Peperino")

Lesen Sie auch den ausführlichen Reisebericht über Umbrien von Ulrike Löhr

Skulptur Engel für sich
Engel für sich. Foto: Jung

Gerne erinnern wir uns an unseren Urlaub bei Ihnen im August 2012. Herzlich wurden wir von Ihnen empfangen. Unsere Ferienwohnung war sehr schön und wir hatten viel Platz für uns und unseren Hund, der hier willkommen war. Der Ausblick auf der Fahrt in den Ort bot uns einen super Ausblick auf das Land. Die Ausflüge nach Perugia, Assisi, und der kleine Ort Castel Regione waren einen Besuch wert. Aber auch ein Tag auf Ihrem Anwesen war für uns zum Ausspannen sehr erholsam, besonders der Pool, der oft benutzt wurde.
Familie B. aus Niedersachsen14.9.2012 (über Urlaub in "La Nostalgia" im August 2012)

Hier geht es zu "La Nostalgia"

Haustiere willkommen
Auch Hunde sonnen sich gerne auf der Terrasse von La Grapo.

 

Wir sind gut wieder in München angekommen und sind gerne wieder zu Hause, aber wir alle drei vermissen "unser" umbrisches Paradies sehr - die traumhafte Wohnung, unser Frühstück auf der schönen Terrasse, die wundervolle Anlage, die himmlische Ruhe, die Düfte, die inspirierende Kunst, den tollen Pool, die sensationellen Ausblicke über Umbriens Hügel und nicht zuletzt die Aussicht auf den nächsten bestimmt wieder ganz besonderen Ort (wie Perugia, Assisi, Gubbio, das toskanische Siena oder das zauberhafte Parnicale oder oder oder ...). Es war ein ganz außergewöhnlich schöner Urlaub für uns bei Ihnen - danke sehr, auch für den schönen gemeinsamen Grillabend!
Familie M. aus München 4.9.2012 (über Urlaub in "La Grapo" im August 2012)

Hier geht es zu "La Grapo"

Terrasse Il Peperino
Terrasse Il Peperino

Der Zufall hat uns aus dem hohen Norden nach La Rogaia verschlagen. In einem Jahr, wo es der Sommer noch nicht weit über Hannover hinaus brachte, genossen wir endlich Wärme und Sonne im Überfluss. Die schöne große Wohnung mit der lauschigen Terasse sowie der große Garten und der schöne Poolbereich ließen jeden ein Plätzchen finden, wo man gut mit Lesestoff und Spielen versorgt den Tag genießen konnte. Gerne sind wir auch den Tips von Frau Greifenhagen und Herrn Sandt bei unseren Ausflügen gefolgt. Die entspannte und nette Atmosphäre und das gemütliche Beisammensein an den Grillabenden haben wir genossen. Auch unsere fast erwachsenen Kinder fanden diesen Urlaub mit viel Gelegenheit zum "chillen" und den Ausflügen vor allem zum "Umbria Jazz" in Perugia richtig "cool". Ein toller Gewinn, den wir sehr genossen haben. Herzlichen Dank für alles.
Familie Tautz aus Plön 20.8.2012 (über Urlaub in "Il Peperino" Juli 2012)

Hier geht es zu "Il Peperino"

Dekoration
Skulptur vom Wolfgang Sandt im Arrangement mit Blumen.

La Rogaia ist ein wunderschöner Ort: Blumen, Hügel, Kunst, Ruhe, schöne Aussichten. Die Ferienwohnungen sind alle sehr unterschiedlich, aber alle liebevoll eingerichtet. Die Gastgeber Annette und Wolfgang sind sehr freundlich und sehr hilfsbereit und tun alles damit die Gäste eine schöne Zeit haben in la Rogaia. Vor allem Leute, die Ruhe und Abgeschiedenheit mögen, werden sich sehr wohl fühlen in diesem umbrischen Paradies. Freek und Pieter aus den Niederlanden 19.8.2012 (über Urlaub mit Rollstuhl in "Il Peperino" April-Mai 2012)

Hier geht es zu "Il Peperino"

Zimmer mit Ausblick in "La Nostalgia"
Zimmer mit Ausblick in "La Nostalgia"

Für uns aus Holland war es eine lange Fahrt, aber es hat sich gelohnt: wir hatten einen entspannten Urlaub in einer wunderschönen Umgebung. Für die Eltern Ruhe und Erholung, für die Kinder eine Möglichkeit zum Austoben, Spass und glücklicherweise gleich Anschluss mit anderen Kindern. Der Hof ist sehr schön gelegen, mit einem wunderbaren Ausblick ins Tal und auf die umliegenden Hügel mit Olivenhainen. Das Appartment (Nostalgia) hat indidviduell gestaltete Zimmer mit reichlich Platz fuer eine 4-köpfige Familie. Der Empfang durch Annette und Wolfgang war sehr freundlich aber nie aufdringlich. Die wöchtentlichen Grillabende haben uns sehr gut gefallen. Obwohl wir zur Hauptferienzeit gefahren sind waren auch die umliegenden Städte und Dörfer nicht von Touristen überlaufen. Diese waren übrigens von La Rogaia aus relativ einfach und entspannt zu erreichen. Mit freundlichen Gruessen und hoffentlich bis bald! Birthe, Mark, Charlotte und Leonard Wessels, im August 2011

Hier geht es zu "La Nostalgia"

Mein liebstes Reiseziel !


Mich hat vor ca. 10 Jahren der Tango an diesen wunderschönen Ort geführt und nicht mehr losgelassen! La Rogaia ist für mich wie nach Hause kommen. Ich kenne nicht nur "La Nostalgia" als Domizil. Egal in welchen Räumlichkeiten ich untergebracht war, es hat mich immer wieder fasziniert, mit wieviel Liebe zum Detail alle Zimmer eingerichtet sind. Auch habe ich Annette, Wolfgang, Amira und Aurora im Laufe der Jahre näher kennen- und lieben gelernt. Ich habe schon viele Kurse belegt und auch Gäste kennen gelernt, die sich nur "erholen" wollten. Sie sind alle der Meinung, dass sie wiederkommen werden. In diesem Jahr war ich drei Wochen dort und habe Tango getanzt, unter Anleitung von Wolfgang gemalt und den Einstieg in die Bildhauerei gewagt. La Rogaia habe ich schon sehr vielen Freunden mit Erfolg weiter empfohlen. Falls man sich entscheidet, ohne Auto anzureisen, so werden Annette und Wolfgang behilflich sein, sicher anzukommen. Einmal bin ich mit dem Flieger über Rom und einmal über Pisa dort gewesen. Ich kann Jedem nur wärmstens empfehlen, La Rogaia in die Urlaubsplanung mit einzubeziehen und letztendlich den Zuschlag zu geben. Sie werden nicht enttäuscht sein!
Ingrid Kern aus Hildesheim Aufenthalt in "La Nostalgia" Juni 2009

Hier geht es zu "La Nostalgia"

Abendessen in La Rogaia
Abendessen in La Rogaia

Von der Terrasse vor dem großen Haus den Blick über Wiesen und Olivenhaine genießen. Wohnen in einer gemütlichen Ferienwohnung mit einer hervorragend ausgestatteten Küche und persönlichen Details findet man in den Hügeln oberhalb des Lago di Trasimeno, in Umbrien an der Grenze zur Toskana. Die Villa La Rogaia ist ohne Zweifel "ein ländliches Feriendomizil mit viel Charme und familiärer Atmosphäre."  Und darüber hinaus: rollstuhlgerecht.
Die Betreuung durch die Besitzer ist freundlich und persönlich - aber nie aufdringlich. Empfehlungen zum Einkauf, zum guten Essen, die Mitbenutzung des Kräutergartens - kein Problem. Einmal wöchentlich konnte man sich während unseres Aufenthaltes an einem gemeinsamen Grillabend beteiligen. Eine Chance, Mit-Gäste und Eigentümer kennen zu lernen.
Speziell für Rollstuhlfahrer:
Das Grundstück ist sehr bergig, die Wege überwiegend nicht geteert oder  betoniert sonden steinig. Das erfordert einiges an Kraft und Geschick - oder einen kräftigen Mitreisenden - um sich dort bewegen zu können. 6%-Rampen nach DIN sucht man vergebens. Kein Ort für einen Urlaub ohne Auto also.  Die Wohnung mit einer wunderbar schattigen Pergola ist ohne Probleme zu nutzen, das Bad ist ausreichend groß und bietet neben einer Wanne auch eine unterfahrbare Dusche.
Ulrike Löhr und Uwe Schwarz über einen Aufenthalt in "Il Peperino" 2009

Hier geht es zu "Il Peperino"

Il Peperino Küchenarbeitsplatz
Das Material der Küchenarbeitsfläche - Peperino- oder Pfefferstein - gab der Wohnung ihren Namen

Von einem Steinkünstler individuell und liebevoll ausgestattete Ferienwohnungen, wo jedes selbst gebildhauerte Waschbecken eine eigene Geschichte erzählt mit herrlichem Blick auf die Berge von Umbrien...
Angela Elis und Timo Leukefeld aus Freiberg, Aufenthalt in "Il Peperino" Juli 2009

Hier geht es zu "Il Peperino"

Der Tag, an dem eine Zeit zu Ende ging ...

Aurora-Falter. Foto: Thijs van Veen
Aurora-Falter. Foto: Thijs van Veen

Abschied von Villa Rogaia

Ich schreib ein Lied
Aus Sommer und flirrendem Sonnenlicht
Auch flüchtiges Schwalbengezwitscher
Geht ein in mein Gedicht
Das Rostgeschrei der Grillen
In heißer Glut aus Luft
Zerteilt von einem Windstoß
Aus blauem Lavendelduft
Das Mosaik der Steine
Beschattet von Gallapfelgrau
Der Maulbeerbaum
Die Oliven
Das leuchtende Wegwartenblau
Dies Lied
Schreib ich zum Abschied
Doch drinnen bleibt noch Platz
Fürkreative Menschen
Den Fink
Und auch den Spatz

U.B. 18.11.2007